Föderal Erneuerbar "Zahl der Woche"

Die Zahl der Woche zeigt regelmäßig besonders bemerkenswerte Daten zur Energiewende in den Bundesländern. Dabei wird sowohl auf besonders beeindruckende Fortschritte, eher überraschende Sachverhalte oder auch auf Ergänzungen/Aktualisierungen des Datenbestandes eingegangen. Die bisherigen Zahlen der Woche sowie die aktuelle Ausgabe finden Sie gesammelt untenstehend. Die Zahl der Woche kann per Mail abonniert werden, außerdem verbreiten wir das Format über unsere Social Media-Kanäle. (Twitter, Facebook, Google+)

Anmeldung zum Zahl der Woche-Mailverteiler 

Interaktive Karte zu Erneuerbaren Energien

Baden-Württemberg

Bayern

Berlin

Brandenburg

Bremen

Hamburg

Hessen

Mecklenburg-Vorpommern

Niedersachsen

Nordrhein-Westfalen

Rheinland-Pfalz

Saarland

Sachsen

Sachsen-Anhalt

Schleswig-Holstein

Thüringen

BW BY B BB HB HB HH HE MV NI NRW RLP SL SN ST SH TH

Niedersachsen ist vorne bei der Windenergie - sowohl beim Zu- wie auch beim Abbau

Das Bundesland im Nordwesten weist die höchsten Werte bei der Stilllegung von Windenergieanlagen auf. Trotzdem wurde hier 2017 auch netto der größte Wind-Zubau erreicht.

mehr

Ein Viertel des deutschen Windstroms kommt aus Niedersachsen

Niedersachsen verfügt an Land und auf See über exzellente Windenergie-Bedingungen - und weiß diese auch zu nutzen.

mehr

Die meisten Erneuerbaren-Arbeitsplätze gibt es in Niedersachsen

2016 ermöglichte die Produktion, Installation, Betrieb und Wartung von Erneuerbaren-Energien-Anlagen sowie die Biomasse- und Biokraftstoffproduktion 56.460 Menschen im Nordwesten einen Arbeitsplatz

mehr

Der meiste Biogas-Strom kommt aus Niedersachsen

Mit über 7.500 Kilowattstunden stellte diese Technologie rund 10 Prozent der gesamten niedersächsischen Stromerzeugung.

mehr

Forschungsförderung für Erneuerbare in Niedersachsen am größten

15,6 Millionen gibt das zweitgrößte Bundesland im Nordwesten Deutschlands für die Forschung an Erneuerbaren-Energien-Technologien aus - das ist nicht nur absolut, sondern auch gemessen am Bruttoinlandsprodukt der größte Betrag unter den Ländern.

mehr