Zurück

Gemessen an der Einwohnerzahl kommt in Hamburg viel Fernwärme aus den Erneuerbaren


Weitere Informationen

Datensatz hier im Portal: Fernwärmeerzeugung aus Erneuerbaren Energien pro Kopf

Information des Hamburger Senats zur Fernwärme

Die Zahl der Woche als Newsletter

Die Föderal Erneuerbar „Zahl der Woche“ können Sie auch als Newsletter erhalten und so regelmäßig per Mail über unterschiedlichste Aspekte der Energiewende in den Bundesländern auf dem Laufenden gehalten werden.
Tragen Sie sich dazu einfach unter folgendem Link ein:

Anmeldung zur Föderal Erneuerbar „Zahl der Woche“

Die Fernwärmeversorgung stellt Energie für Raumwärme und Warmwasser von Gebäuden und Quartieren bereit. Eine fossilfreie Wärmeerzeugung kann ermöglicht werden, wenn die Fernwärme aus Erneuerbaren Energien, wie Biomasse, Solarthermie oder Erdwärme, erzeugt wird.

Hamburg erzeugte 2016 498 kWh Fernwärme aus Erneuerbaren Energien pro Kopf. Das entspricht dem dritthöchsten Wert unter den Bundesländern. Der Anteil der Erneuerbaren an der Fernwämeerzeugung in der Hansestadt ist jedoch noch ausbaufähig. 2016 lag er bei 18 Prozent und damit im deutschen Mittelfeld.

In Relation zur Einwohnerzahl ist Sachsen-Anhalt Spitzenreiter in der erneuerbaren Fernwärme, 807,4 kWh wurden 2016 pro Kopf erzeugt. Bremen wies mit 655,6 kWh pro Einwohner*in den zweithöchsten Wert auf.

Zurück