Zurück

Ein Drittel des deutschen Energieverbrauchs entfällt auf Nordrhein-Westfalen

tl_files/aee/Zahl der Woche/2018/ZdW_48_2018_Web.jpg

Weitere Informationen

Zum Datensatz hier im Portal: Primärenergieverbrauch der Bundesländer

AEE-Pressemitteilung inkl. Grafiken und Hintergrundpapier zu Primärenergieverbrauch und CO2-Emissionen der Bundesländer

Informationen zur Energiewirtschaft in NRW beim dortigen Wirtschafts- und Energieministerium

Die Zahl der Woche als Newsletter

Die Föderal Erneuerbar „Zahl der Woche“ können Sie auch als Newsletter erhalten und so regelmäßig per Mail über unterschiedlichste Aspekte der Energiewende in den Bundesländern auf dem Laufenden gehalten werden.
Tragen Sie sich dazu einfach unter folgendem Link ein:

Anmeldung zur Föderal Erneuerbar „Zahl der Woche“

Die Bundesländer unterscheiden sich stark in Größe, Einwohnerzahl und Wirtschaftsstruktur. Daher variiert auch der Energieverbrauch zwischen den Ländern erheblich, und auch bei den zur Deckung des jeweiligen Verbrauchs genutzten Energieträgern haben alle Bundesländer ein eigenes Profil. Trotz oder gerade wegen dieser energiewirtschaftlichen Vielfalt haben alle Bundesländer eigene Lösungsansätze zur Energiewende entwickelt und leisten ihren individuellen Beitrag zu diesem Transformationsprozess.

Auch wenn es also auf alle Länder ankommt, um flächendeckend eine klimaschonende und effiziente Energieversorgung auf Basis Erneuerbarer Energien durchzusetzen, nimmt Nordrhein-Westfalen doch eine Schlüsselrolle in diesem Prozess ein: Rund ein Drittel des gesamten deutschen Primärenergieverbrauchs (PEV) entfällt auf das einwohnerstärkste Bundesland im Westen der Republik, welches so auch entscheidend für die deutsche Energieversorgung insgesamt ist. Bayern als Land mit dem zweitgrößten Primärenergieverbrauch weist einen nicht mal halb so großen Wert auf. Den geringsten PEV haben Bremen und Thüringen.

Auch gemessen an der Einwohnerzahl ist der PEV in NRW einer der höchsten, der Wert liegt aber noch hinter dem von Brandenburg und dem des Saarlandes. Pro Kopf der geringste Energieverbrauch ist in Berlin zu messen.

Zurück