Zurück

Das Saarland erreicht das größe Ökostrom-Wachstum

tl_files/aee/Zahl der Woche/2018/ZdW_22_2018_Web.jpg

Weitere Informationen

Zum Datensatz hier im Portal: Entwicklung der Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien seit 2011

AEE-Hintergrundpapier zum Stromsektor in den Bundesländern: www.unendlich-viel-energie.de/mediathek/hintergrundpapiere/analyse-strom-bundeslaender

Landesweite Aktionswoche "Das Saarland voller Energie": www.saarland.de/land-voller-energie.htm  

Die Zahl der Woche als Newsletter

Die Föderal Erneuerbar „Zahl der Woche“ können Sie auch als Newsletter erhalten und so regelmäßig per Mail über unterschiedlichste Aspekte der Energiewende in den Bundesländern auf dem Laufenden gehalten werden.
Tragen Sie sich dazu einfach unter folgendem Link ein:

Anmeldung zur Föderal Erneuerbar „Zahl der Woche“

Um die Ziele der Energiewende zu erreichen, braucht es ein deutliches Wachstum bei der Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien. Schließlich muss nicht nur der Strom aus fossilen Energieträgern und Kernkraft ersetzt, sondern auch zunehmend klimaschonende Elektrizität für die Sektoren Wärme und Verkehr bereitgestellt werden, um die begrenzten Potenziale zum direkten Einsatz Erneuerbarer Energien in diesen Bereichen zu ergänzen und so auch dort eine möglichst weitgehende Dekarbonisierung zu erreichen.

Unter den Bundesländern ist das Saarland dabei beispielgebend: Mit einer Ausweitung der Ökostromerzeugung um über 140 Prozent in den nur fünf Jahren zwischen 2011 und 2016 wurde das stärkste Wachstum aller Länder erzielt. Auch Schleswig-Holstein kann ein dreistelliges prozentuales Wachstum erreichen, im nördlichsten Bundesland betrug die Steigerung von dem ja schon 2011 durchaus fortgeschrittenen Niveau noch 131 Prozent.

Generell befinden sich fast alle Länder auf klarem Wachstumskurs beim Ökostrom mit erfreulichen, meist höheren zweistelligen Steigerungsraten. Diese Entwicklung muss angesichts der geringen Treibhausgasreduktionen weiter fortgesetzt und forciert werden – neben der Nutzung von Ökostrom in anderen Verbrauchssektoren muss es aber auch darum gehen, das Erneuerbaren-Wachstum mit einer nachhaltigen Reduktion fossiler Stromerzeugung zu verbinden.

Zurück