Bundesland Mehrfachauswahl

Bundesländer-Übersicht zu Erneuerbaren Energien

Vergleichen Sie die ausgewählten Bundesländer unter einem der folgenden Aspekte:

Die Reduktion der Treibhausgasemissionen ist eines der wichtigsten Ziele der Energiewende. Durch den Ausbau Erneuerbarer Energien und den Umbau ihrer Versorgungssysteme können die Bundesländer den Klimaschutz entscheidend voranbringen. 

Datensatz Einzelansicht

Spezifische CO2-Emissionen der Fernwärmeerzeugung (2016, in g CO2/kWh)

Daten

Baden-Württemberg: 206.5

Bayern: 196.3

Berlin: 254.7

Brandenburg: 243.2

Bremen: 305.3

Hamburg: 222.7

Hessen: 231.5

Mecklenburg-Vorpommern:

Niedersachsen: 311

Nordrhein-Westfalen:

Rheinland-Pfalz: 168.8

Saarland:

Sachsen: 224

Sachsen-Anhalt: 211.9

Schleswig-Holstein: 237.6

Thüringen: 51.7

Deutschland

BW BY B BB HB HB HH HE MV NI NRW RLP SL SN ST SH TH D
Anmerkungen:

Die spezifischen CO2-Emissionen der Fernwärmeerzeugung geben an, wie viel Treibhausgasemissionen durchschnittlich bei der Produktion jeder Kilowattstunde Fernwärme im Land entstehen. Ex- und Importe von Fernwäme werden dabei nicht berücksichtigt, sind aber tendenziell vernachlässigbar. Bundesländer mit einer Fernwärmeezeugung aus Kohlekraftwerken haben daher höhere spezifische CO2-Emissionen als Länder, die stärker auf Gas oder Erneuerbare Energien setzen.

Quellen: