Pressekontakt

Die Bundesländer haben große Gestaltungsspielräume beim Ausbau Erneuerbarer Energien: Sie reichen von anspruchsvollen Ausbauzielen über Vorgaben bei Planungs- und Genehmigungsrecht bis hin zu einer Standortpolitik, mit einem Schwerpunkt auf Wind- und Sonnenenergie, Wasserkraft, Bioenergie und Erdwärme.

Bei der Sammlung der Statistiken und der Aufbereitung der Quellen arbeitet die AEE mit dem Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZSW Baden-Württemberg) zusammen.

"Föderal Erneuerbar" versammelt eine Vielzahl von Studien, Statistiken und Landesvorschriften und soll so eine schnelle Übersicht über den Status Quo und die Entwicklung der Erneuerbaren Energien ermöglichen. Damit die Datensammlung auch in Zukunft weiter wächst, freuen wir uns über Ihre Hinweise.

Kontaktieren Sie uns:

Agentur für Erneuerbare Energien e.V.
Ilka Müller
Pressesprecherin
Tel.: +49 (0) 30 200535-45
i.mueller@unendlich-viel-energie.de

www.unendlich-viel-energie.de

Fachtagung Föderal-Erneuerbar

Veranstaltung zur föderalen Energiewende

Ansätze zur Beschleunigung der Wärmewende

Deutschland kann seine Klimaziele nur erreichen, wenn eine Transformation der Energieversorgung vor allem im Wärmesektor engagiert angegangen wird. Auf der diesjährigen Fachtagung Föderal Erneuerbar wurden daher am 5. Dezember 2018 verschiedene länderspezifische Ansätze vorgestellt und miteinander diskutiert. Eine Rückschau finden Sie nach einem Klick auf "mehr".

Einen Rückblick auf die bisherigen Fachtagungen mit den jeweiligen Schwerpunktthemen finden Sie hier:
2016 - Zusammenarbeit von Bund, Ländern und Kommunen
2015 - Systemtransformation
2013 - Akzeptanz
2012 - ökonomische Auswirkungen 

mehr

Pressemeldungen

Nachrichtenliste Presse

12.04.2018

Windenergie sorgt für Job-Zuwachs in Norddeutschland

Insbesondere für die neuen Bundesländer hat die Erneuerbaren-Beschäftigung eine hohe Bedeutung

mehr

20.12.2017

Länderdaten zum Energieverbrauch zeigen: Mehr Effizienz und Erneuerbare notwendig

Aktualisierte Infografik zeigt Zusammensetzung, Erneuerbaren-Anteile und Entwicklung des Primärenergieverbrauchs in den Bundesländern

mehr