Schleswig-Holstein (SH)

Zwischen Nord- und Ostsee liegt einer der windreichsten Landstriche der Bundesrepublik. Kein Wunder, dass aus Schleswig-Holstein zahlreiche Pioniere der Windenergie stammen. Auch heute werden in Husum, Rendsburg und Norderstedt Komponenten gefertigt und Windenergieparks entwickelt. Aber auch in Schleswig-Hosltein ist die Windenergie nicht alles – Biogasanlagen und Photovoltaik tragen ebenfalls dazu bei, dass der Anteil Erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung schon bei 53 Prozent liegt (2015). Zum gesamten Energieverbrauch (Primärenergie) tragen Erneuerbare Energien 18,6 Prozent (2014) bei.

Landesinfo

Besonders in den flächenreichen und landwirtschaftlich geprägten Bundesländern werden Strom, Wärme und Kraftstoffe aus Bioenergie gewonnen. Energiepflanzen wie Raps, Getreide, Zuckerrüben oder Mais werden dafür angebaut. Aber auch Reststoffe wie Gülle, Stroh und Restholz, Bioabfälle und Klärschlamm kommen zum Einsatz.

Datensatz Einzelansicht

Unterstützung der Landesregierung für Bioenergie (Gesetzestext)

Daten
SH
Das Förderprogramm „Biomasse und Energie“ bietet über die Investitionsbank Schleswig-Holstein Investitionszuschüsse für Bioenergieanlagen mit und ohne Wärmenetze sowie für Maßnahmen der Biomassebeschaffung, -aufbereitung und -logistik. Mit dem Förderprogramm „Umweltinnovationen (UI)“ werden Projekte unterstützt, die auf eine effizientere Nutzung von Biomasse wie z.B. Reststoffen abzielen. Projektvorschläge nimmt die Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig Holstein (WTSH) entgegen. Die gemeinsame Informationsplattform „Zukünftig Bioenergie“ von Landesregierung, Landwirtschaftskammer, Investitionsbank und Forschungseinrichtungen berät Privatpersonen, Unternehmen, Kommunen und Landwirtschaft zu Nutzungsmöglichkeiten in Schleswig-Holstein. Mit kommunalen Energiekonzepten, intensiver Bürgerbeteiligung und Öffentlichkeitsarbeit werden Bioenergie und die Erneuerbaren Energien vor Ort stark verankert.
www.ib-sh.de
www.wtsh.de


Kompetenzzentrum für Erneuerbare Energien und Klimaschutz Schleswig-Holstein (EEK.SH, vom Land geförderter zentraler Ansprechpartner für Fragen rund um Erneuerbare Energien vonseiten der Hochschulen) mit dem Kompetenzbereich Biomasse
www.eek-sh.de/de/kompetenzbereiche/biomasse.html

Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein (EKSH), Energieland-Karte mit vorbildlichen Kommunen und Projekten
www.eksh.org

Energieolympiade – kommunaler Wettbewerb für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz
www.energieolympiade.de
Anmerkungen:

Recherchstand: 2012