Hessen (HE)

Mehr als sechs Millionen Menschen leben in dem Bundesland in der Mitte Deutschlands und im Herzen von Europa. Ballungszentren sind das Rhein-Main-Gebiet mit der Finanzmetropole Frankfurt und Deutschlands größtem Flughafen und der Landeshauptstadt Wiesbaden, aber auch die Region rund um Kassel in Nordhessen. Sonst ist das Bundesland in weiten Teilen ländlich geprägt. Etwa 42 Prozent der Fläche wird landwirtschaftlich genutzt - u.a. zur Gewinnung von Strom, Wärme und Kraftstoffen aus Bioenergie. Der Anteil Erneuerbarer Energien am Primärenergieverbrauch steht bei über 9 Prozent (2014).

Landesinfo

Besonders in den flächenreichen und landwirtschaftlich geprägten Bundesländern werden Strom, Wärme und Kraftstoffe aus Bioenergie gewonnen. Energiepflanzen wie Raps, Getreide, Zuckerrüben oder Mais werden dafür angebaut. Aber auch Reststoffe wie Gülle, Stroh und Restholz, Bioabfälle und Klärschlamm kommen zum Einsatz.

Datensatz Einzelansicht

Unterstützung der Landesregierung für Bioenergie (Gesetzestext)

Daten
HE
Das Land Hessen unterstützt mit dem Förderprogramm „Biorohstoffe aus der Land- und Forstwirtschaft“ Holzheizungen, Holzheizwerke, Biogasanlagen, Wärmenetze sowie Demonstrations- und Forschungsvorhaben. Zwischen 1999 und 2010 wurden insgesamt rund 557 Anlagen und Wärmenetze mit 31 Mio. Euro unterstützt. Das Projekt „Bioregionen Holz“ zielt auf die systematische Umstellung der Wärmeversorgung öffentlicher Gebäude auf Holzenergie. Das Landesumweltministerium unterstützt innovative Entwicklungsvorhaben mit Reststoffen, sofern diese nicht aus der Land- und Forstwirtschaft stammen. Effiziente landwirtschaftliche Biogasanlagen, Holzzentralheizungen sowie Wärmenetze für Bioenergieanlagen können über die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WI Bank) finanziell unterstützt werden. Eine umfangreiche Biomassepotenzialstudie bietet Landkreisen Daten zu ihren Bioenergie-Potenzialen.

Kompetenzzentrum Hessen Rohstoffe HeRo
www.hero-hessen.de

Witzenhausen-Institut
www.witzenhausen-institut.de

Informationen zu Förderprogrammen
www.hessenenergie.de
www.wibank.de

Anmerkungen:

Recherchstand: 2012