Bremen (HB)

Bremen ist das kleinste Bundesland: Auf einer Fläche von 400 Quadratkilometern leben rund 670.000 Menschen. Wind und Meer bestimmen die Städte Bremen und Bremerhaven - mit lebendigen Häfen und großen Werften. Hier entstehen heute unter anderem Spezialschiffe für Offshore-Windparks und Rotorblätter für Windanlagen. Die Forschungspolitik des Stadtstaates setzt entsprechend Schwerpunkte: Kaum ein anderes Bundesland steckt gemessen am Bruttoinlandsprodukt so viele Mittel in die Erforschung der Erneuerbaren Energien. Der Anteil der Erneuerbaren am gesamten Energieverbrauch (Primärenergie) liegt in Bremen bei über 7 Prozent (2010), was der höchste Wert unter den Stadtstaaten ist.

Landesinfo

Datensatz Einzelansicht

Wärmegesetze (Gesetzestext)

Daten
HB

Richtlinie Energetische Anforderungen an den Neubau und die Sanierung von öffentlichen Gebäuden der Freien Hansestadt Bremen (Land und Stadtgemeinde)

Fassung vom 25.08.2009

Zusammenfassung

Die Richtlinie legt für Neubau und die Sanierung öffentlicher Gebäude über die ENEV hinausgehende energetische Mindeststandards fest.

EE-spezifische Regelungen

Die Richtlinie legt in § 4 fest dass beim Ersatz vorhandener Heizkessel vorrangig an eine Nah- oder Fernwärmeversorgung auf Basis von Kraft-Wärme-Kopplung, Abwärmenutzung oder erneuerbarer Energien anzuschließen ist (soweit technisch möglich und wirtschaftlich vertretbar). Ebenso sind Heizöl-Heizkessel zu ersetzen; falls keine Nah- oder Fernwärmeversorgung möglich ist, durch Brennwertkessel auf Basis von Erdgas oder durch Wärmeerzeuger auf Basis erneuerbarer Energien.

Link zur Quelle

http://www.bauumwelt.bremen.de/sixcms/media.php/13/Energiestandards_%D6G.pdf

https://www.bauumwelt.bremen.de/umwelt/klima_und_energie/oeffentliche_gebaeude-24826

_____________________________________________________________________________________________


Verordnung zur Durchführung der Energieeinsparverordnung und des Erneuerbare-Energien-Wärmegesetzes im Land Bremen

Fassung vom 08.12.2015

Zusammenfassung

Die Verordnung regelt ausführlich Nachweise zur Erfüllung der Vorgaben sowie Qualifikation und Aufgaben der Sach-verständigen:

§ 2 Nachweise zur Einhaltung der Anforderungen nach dem Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz, u.a.:

"(1) Bei der Errichtung von Gebäuden nach § 4 des Erneuerbare-Energien-Wärmegesetzes sind abweichend von § 10 des Erneuerbare-Energien-Wärmegesetzes die nach der Anlage zu dieser Verordnung erforderlichen Nachweise zur Einhaltung der Anforderungen nach dem Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz zu erbringen. Das jeweils benannte Verfahren ist einzuhalten."

Unter § 10 Abs. 1 sind die  Grundpflichten der Sachverständigen für energiesparendes Bauen festgehalten.

Link zur Quelle
https://www.bauumwelt.bremen.de/sixcms/media.php/13/EnEV-EEW%E4rmeGV.pdf

http://www.bauumwelt.bremen.de/umwelt/klima_und_energie/enev_und_eewaermeg-24774

Anmerkungen:

Recherchestand: März 2019.