Berlin (B)

Berlin ist die Hauptstadt Deutschlands und der größte der drei Stadtstaaten. Die Metropole blickt auf eine bewegte Geschichte zurück, die jedes Jahr mehrere Millionen Besucher aus der ganzen Welt in die Stadt lockt. Der Tourismus, aber auch Medienunternehmen und der Dienstleistungssektor sind wichtige Wirtschaftsfaktoren in dem Bundesland, welches trotz positiver Entwicklung noch eines der geringsten Pro-Kopf-Einkommen aufweist. Mit einer Handvoll Windenergieanlagen im Stadtgebiet und einigen Bioenergie-Kraftwerken liegt der Erneuerbaren-Anteil an der Strom- und Wärmeversorgung noch im unteren einstelligen Bereich. Der Einsatz von Solarenergie nimmt aber langsam an Fahrt auf und hat noch viel Potenzial - auch auf den Mietshäusern der Stadt.

Landesinfo

Von Freiburg bis Fehmarn hat Deutschland mehr als genug Sonnenstunden zu bieten, um mit Hilfe der Solarenergie einen wichtigen Beitrag zur Strom- und Wärmeversorgung zu leisten. Auch wenn der Schwerpunkt im Süden liegt, liefern Photovoltaik und Solarthermie in allen Bundesländern wichtige Beiträge zur Energiewende.

Datensatz Einzelansicht

Solarthermisch nutzbare Dachflächenpotenziale (Mio. m²)

Daten

Baden-Württemberg:

Bayern:

Berlin: 23.6

B

Brandenburg: 23.6

Bremen: 23.6

Hamburg: 23.6

Hessen: 23.6

Mecklenburg-Vorpommern: 23.6

Niedersachsen: 23.6

Nordrhein-Westfalen: 23.6

Rheinland-Pfalz: 23.6

Saarland: 23.6

Sachsen: 23.6

Sachsen-Anhalt: 23.6

Schleswig-Holstein: 23.6

Thüringen: 23.6

Deutschland

BW BY B BB HB HB HH HE MV NI NRW RLP SL SN ST SH TH D
Anmerkungen:

Die angegebenen Flächen beziehen sich auf Dächer von Wohn- und Nichtwohnflächen, die sich zur Wärmeerzeugung aus Solarthermie eignen. Sie stammen aus einer Untersuchung von Kaltschmitt und Wiese (1993). Zwar scheint diese Quelle auf den ersten Blick veraltet. Eine umfassende Recherche im Rahmen der Bundesländerstudie von DIW und ZSW (2010) konnte allerdings kein neueres belastbares Material erschließen. Dort geht man davon aus, dass die Potenzialflächen aufgrund relativ geringer Zubauraten im Gebäudebereich keinen wesentlichen Änderungen unterliegen.

Quellen: