Best Practice Beispiele aus
Sachsen (SN)

In den vergangenen Jahrhunderten stand Sachsen immer wieder für Ressourcenreichtum und Bergbautradition. Städte wie Chemnitz, Leipzig und Dresden waren im 19. Jahrhundert industrielle Zentren mit großer Strahlkraft. Mit der Wiedervereinigung hat in dem Bundesland ein dynamischer Wandel eingesetzt, der an die wirtschaftlichen Traditionen anknüpft. Sachsen ist heute nicht nur Standort für Maschinen- und Fahrzeugbau, sondern auch für digitale Technologien und Mikroelektronik. Am gesamten Energieverbrauch (Primärenergie) stellen die Erneuerbaren Energien im Freistaat 8,7 Prozent (2013).

Interaktive Karte zu Erneuerbaren Energien

Baden-Württemberg

Bayern

Berlin

Brandenburg

Bremen

Hamburg

Hessen

Mecklenburg-Vorpommern

Niedersachsen

Nordrhein-Westfalen

Rheinland-Pfalz

Saarland

Sachsen

Sachsen-Anhalt

Schleswig-Holstein

Thüringen

BW BY B BB HB HB HH HE MV NI NRW RLP SL SN ST SH TH
Nachrichtenliste Best Practice

Sachsen

Der Plan zur Meisterschaft in der Energieforschung

Der Energiesektor ist in Sachsen durch die Industrialisierung und die dortigen Kohlevorkommen zu einem bedeutenden Wirtschaftszweig herangewachsen. Klar, dass die Technik nicht stehengeblieben ist und sich in Sachsen schon immer intensiv mit der Weiterentwicklung von Energieanlagen beschäftigt wurde.

mehr

Sachsen

Die sächsische Energiewende zusammengefasst

Damit man die Bevölkerung auf diesem Weg mitnimmt, Akzeptanz oder sogar Begeisterung für die Modernisierung der Energieversorgung schafft, sind verlässliche und transparente Daten ungemein wichtig. Um zu diesem Informationsbedürfnis einen Beitrag zu leisten, hat die Sächsische Energieagentur (SAENA) als Unternehmen des Freistaates das Energieportal Sachsen geschaffen.

mehr

Sachsen

Heizwärme für Kirche aus dem Abwasserkanal

Die Weinbergskirche in Dresden erzeugt Ihre Wärme nach einer durch den Freitsaat Sachsen unterstützen Sanierung überwiegend aus erneuerbaren Quellen.

mehr

Sachsen

Heizen und Sparen mit Holz und Biogas

Seit 2007 werden in der Gemeinde Radibor bei Bautzen mehrere kommunale Einrichtungen, wie eine Schule, eine Turnhalle, die Feuerwehr und der Bauhof mit Wärme aus dem örtlichen Wärmenetz versorgt. Auch einige private Abnehmer sind an das Netz angeschlossen, welches seine Wärmeeinspeisung durch die örtliche Biogasanlage bezieht.

mehr